Полоцкий государственный университет

Die Studenten der Staatlichen Universit?t Polozk der Fachrichtung «Logistik» unter Leitung der Lehrstuhlleiterin f?r Logistik und Management Alena Barysauna Malei und der Assistentin Anzhalika Uladzimirauna Misnik nahmen am spezialisierten Bildungsprogramm in Logistik teil, die am 21.-24, Mai 2015 in Warschau (Polenа) fand und zusammen mit der Fakult?t f?r innovative Technologien und Verwaltung des Instituts des Business und Management der Technologien der Belarussischen Staatlichen Universit?t veranstaltet wurde.

Im praktischen Teil des Seminars hielt die Doktorin der wirtschaftlichen Wissenschaften, Dozentin des Lehrstuhls f?r Transport der Wirtschaftshochschule in Warschau Jana Perahud die Vorlesungen in Problemen der Entwicklung des Marktes der Transport- und Logistikdienste in Europa und Polen und Logistik der Distribution im Bereich von FMCG. Jana Perahud ist Autorin ?ber 120 Artikel in Problemen der Entwicklung und Finanzierung der Transportinfrastruktur, Transportpolitik, Umbau und Regulierung des Eisenbahntransports, des Marktes der Transport- und Logistikdienste, sie ist Mietglied der Organisation „The Strategic and Competitive Intelligence Professionals“ sowie der Ratgruppe in Fragen des Transports bei der Europ?ischen Kommission im Programm «Horizont 2020».

Im Rahmen des praktischen Teils der Praktikums besuchten die Studenten zwei moderne Logistikzentren der Gesellschaften „Raben“ und „Logistic“, verglichen die Arbeitsmethoden, die im Bereich der Verlagerung und Informationstechnologien, des Systems der Kontrolle der Servicequalit?t, der Ordnung der Komplettierung der Bestellungen und ihres Versands verwendet werden.

Die Gesellschaft „Raben“ ist momentan der gr??te polnische Logistikoperator (4PL-Provider). Sie hat einen zentralen und 44 regionalen Lager in Polen. Es wurde eine F?hrung durch den Zentrallager der Gesellschaft organisiert und fand w?hrend der meist intensiven Arbeit an der Komplettierung der Bestellungen statt. Die Studenten bekamen eine M?glichkeit, die Arbeit eines Logistikoperators von innen zu sehen und die Antworten auf die Fragen von den Mitarbeitern des Logistikzentrums zu bekommen.

Norbert Oltazhewski, Fachmann mit 18-j?hriger Erfahrung, ?ffnete die praktischen Arbeitsaspekte der Herstellers mit dem Logistikoperator. Herr Oltazhewski erz?hlte von der Vertragslogistik und der Strategieverwaltung der Kette des Versands am Beispiel der Gesellschaft „Bakalland“, von den Problemen, die w?hrend der Gr?ndung einer Gesellschaft auftauchen, und von den Schwierigkeiten der Koordination der T?tigkeit mit dem Logistikoperator.

Kultur und Bildung m?ssen Hand an Hand mitgehen. In Warschau hatten die Studenten eine M?glichkeit nicht nur zur Erweiterung ihrer Kenntnisse im Bereich der Logistik, sondern auch eine sch?ne europ?ische Stadt anzusehen, sie besuchten die Altstadt und den bezaubernden Lazenkowski-Park mit den Musikbanken, Schopen-Denkmal, was eine sch?ne Beendung des Bildungsprogramms ausmachte.

Lehrstuhl f?r Logistik und Management